28.01.2020

Von: Uwe Janssen

Wohnungsbau in Leinfelden-Echterdingen

Schon seit langem setzen wir Grünen uns dafür ein, dass die Stadt für mehr Wohnraum sorgt. Vor allem bezahlbare Wohnungen fehlen hier und für Familien geeignete. Dabei geht es uns nicht darum, dass die Stadt um jeden Preis wachsen soll, im Gegenteil. Es hat keinen Sinn, noch mehr Firmen mit einer großen Zahl Beschäftigter anzuwerben und noch mehr der knappen Flächen für Gewerbe auszuweisen.

Mehr»

14.01.2020

Von: Matthias Hutzel

Wohnen in Leinfelden-Echterdingen - aber wo und wie?

Bericht aus der Arbeitsgemeinschaft Wohnungsbau

Mehr»

20.10.2019

Von: Ingrid Grischtschenko

Anspruch auf einen Parkplatz?

Ob Privathaus, Gasthaus, Praxis oder Nagelstudio, Flughafen, Messe oder Filderhalle: je nach NutzerInnen müssen Parkplätze gebaut, instand gehalten und bewirtschaftet werden. Und: Jeder Quadratmeter kostet, in der Tiefgarage mehr als am Straßenrand.

Mehr»

30.09.2019

Von: Uwe Janssen

Mit Ideen von gestern der Klimakrise begegnen?

Oder mit Ideen von gestern die Filder erhalten? Beides hängt zusammen, denn die Veränderung unseres Klimas bedroht auch die Filder.

Mehr»

17.06.2019

Von: Uwe Janssen

Die Filder und die Natur erhalten - und die Menschen unterbringen

Im Amtsblatt vom 14.6.2019 warfen die Freien Wähler uns GRÜNEN vor, dem Handlungsprogramm Wohnen der Stadt zugestimmt zu haben. Sie gehen dabei davon aus, dass die Entwicklung der Stadt immer mehr vom gleichen bedeuten würde. Aber Stadtentwicklung kann nicht mehr im alten Stil des 20. Jahrhunderts erfolgen. Das ist nicht was wir wollen.

Mehr»

10.06.2019

Von: Uwe Janssen

Städtisches Handlungsprogramm Wohnen

Der Gemeinderat hat in der letzten Sitzung das Handlungsprogramm Wohnen der Stadt beschlossen. Wir GRÜNEN begrüßen, dass LE nun endlich aktiv wird und mehr gegen den Mangel an Wohnungen, vor allem an für normal verdienende Menschen bezahlbaren Wohnungen, tun will.

Mehr»

03.05.2019

Von: Uwe Janssen

Das gemeinsame Maß für die Filder finden

Landwirtschaft auf den Fildern

Die Position der GRÜNEN – unser Maß für die Filder

Die GRÜNEN-Ortsverbände von den Fildern, aus den Stuttgarter Filder-Bezirken und den Filder-Kommunen im Kreis Esslingen haben gemeinsame Positionen zur Filderstudie herausgebracht:

 Die Grünen auf den Fildern wollen sich der Entwicklung stellen und klare Leitplanken für Wohnen, Gewerbe und Freiflächen errichten.

 Wir wollen den Ausverkauf der Filder verhindern. Es müssen alte Probleme gelöst werden und nicht neue geschaffen.

 Wir wollen über Gemeindegrenzen zusammenarbeiten, denn die letztendlichen Entscheidungen werden in der Teilfortschreibung des Regionalplans und in den einzelnen Rathäusern fallen.

 Der Flughafen hat luft- und landseitig seine höchstmögliche Ausbaustufe erreicht.

 Mit dem bestehenden Straßennetz ist auszukommen. Die Verkehrsgunst ist nur dann positiv, wenn die Verkehre fließen, die Umstiege auf Busse und Bahnen gelingen, die S-Bahn wieder pünktlicher wird und das bestehende Straßennetz so entlastet wird, dass nicht alles im Stau versinkt. Die Schienenverbindungen auf den Fildern und hinaus in die Region müssen weitergedacht und weiterentwickelt werden.

 Die bestehende Landwirtschaft muss eine Zukunft haben, die landwirtschaftlichen Flächen müssen erhalten werden. Hohe Bodengüte muss ein Ausschlusskriterium für Bebauung sein. Ein neues Bodenschutzgesetz muss so wirkungsvoll sein wie das Waldgesetz. 

 Die Lebensqualität auf den Fildern darf nicht schlechter werden und die Identität muss erhalten bleiben. Naherholung auf den Fildern muss möglich bleiben - nicht nur Fernerholung via Flughafen.

Mehr»

20.02.2019

Von: David Armbruster

Fluch und Segen ...

… ist es, die Nachbarin der Landeshauptstadt Stuttgart zu sein.

Mehr»

21.01.2019

Von: Ingrid Grischtschenko

Grüne Mitte Leinfelden-Echterdingen?

In mehreren Plänen, vom Flächennutzungsplan, über den Grünordnungsplan bis zum Landschaftspark Filder wurde festgehalten, dass die Freiflächen vernetzt gehören und die Siedlungsgebiete eben nicht zusammenwachsen sollen. Nun sollen nach einer Studie 60 Hektar zwischen Leinfelden und Echterdingen für Wohnungsbau und Gewerbe freigegeben werden.

Mehr»

14.01.2019

Von: Uwe Janssen

Die schönste Seite der Filder - auch künftig noch?

Wohnungsbau in Leinfelden-Echterdingen ist dringend nötig. Es ist gut, das die Stadt nun endlich damit beginnt. Doch die Stadt hat genug Flächen im Innenbereich, um nicht auf die abenteuerlichen Ideen der Filderstudie zurückgreifen zu müssen.

Mehr»

URL:http://gruene-le.de/startseite/kategorie/wohnungsbau-2/